Götterdämmerung (Visite beim Chefarzt)

Tja bin nun drei Tage hier und so langsam aber sinnig schleift sich das hier alles etwas ein… Die Termine werden enger… und zum Teil kollidieren Sie mir den Zeiten der Mahlzeiten… jetzt könnte man schlechtes dabei denken… und nach dem heutigen Gespräch muss ich sagen, tue ich das auch… Also der Chefarzt hatte eine klare Botschaft an mich… zum einen hat er die Akte nicht gelesen und meinte dann wohl das ich alleine des Gewichtes hier wäre… weit gefehlt… Nachfrage ob die Unterlagen meines Hausarztes inzwischen gekommen wäre… und da kam das dann raus… und er blätterte wie wild… Das Ergebnis der Konsultation… Selbst Schuld… das Gewicht muss runter und dann wird alles gut… Wie? Wie immer bewegen bewegen bewegen… und natürlich die Nahrungsaufnahme umstellen… Tata… tja Diagnostik null, Gesprächstherapie angefragt… schaun wir mal… Stressbewältigung null… keinerlei Angebote diesbezüglich… Sowas wird aber auch absolut überbewertet die Bewegung tut es auch… 😉

Das einzig Positive heute… für Samstag habe ich die Angebotene Busstour Dreiländereck gebucht und bezahlt… 26 Euronen waren fällig… Anwendungen wird es hoffentlich nicht geben… ansonsten einfach mal fern bleiben… meinte die nette Dame an der Rezeption… Es war im übrigen das einzige Event was halbwegs interessant schien… Ich bin nun mal keine Stricklisel oder der Schmuckgestalter noch Holzwerker… 🙁

Also Augen zu und durch und weiter hoffen, dass es besser wird… was auch immer…

Und dann ist ER da…

Am Morgen noch durch die Frankfurter Rush Hour… und am Flughafen vorbei… Jetzt in Bliestal in der Einrichtung und es ist mehr wie gewöhnungsbedürftig…

Das ganze hat den Charme eines Plattenbaus aus alten Zeiten (siehe Bilder) aber wie sagte man mir noch so schön… Du bist ja nicht auf Urlaub, also Augen zu und durch… So ist es wohl und man soll dem ganzen ja eine Chance geben…

War gestern bei der Ärztin (Eingangsuntersuchung)… hemmm und heute fängt das Programm langsam an zu laufen… Start Morgens um 07:10 zum Sport… 😉 ja, da weiß man gleich das man nicht im Urlaub ist… Dieses Gefühl kam auch heute Nacht nicht auf, nachdem ich vier mal von einem Alarm geweckt wurde… das erste mal um 23:30 dann 00:30, 00:50 und 01:?? Irgendwas… habe das Problem heute morgen mit einem Techniker besprochen… es lag wohl an einem Knopf in meinem Zimmer der Aktiv war, aber nicht aktiv sein sollte ;-( Also schaun wir mal… ob es heute Nacht ruhig bleibt…

Was die Umgebung angeht… kann ich noch nix sagen… Es regnet den ganzen Lieben langen Tag und im Sommer ist das bestimmt traumhaft hier… aber solange werde ich nicht warten, also muss ich mal sehen… wie es hier drumherum aussieht… 😉

Habt einen guten Tag und ich melde mich bei Zeiten wieder…

Und los gehts…

Es ist soweit… der 06.01. morgen beginnt der Ernst des Lebens in den Bliestal Kliniken… Also heute bis Bad Homburg um dort im Maritim Hotel abzusteigen… Das Hotel ist nicht so schön wie das in Ulm… aber die Zimmer sind relativ frisch renoviert in sofern… gehts… Der Ort selbst hat mir wieder alles abverlangt… Ich bin nee Dreiviertel Stunde durch die Fußgängerzone gelatscht und habe nach etwas essbarem gesucht… Sprich z.B. ein Steakhouse… oder etwas vergleichbares…

Aber dieser Ort kennt nur sauren Reis und rohen Fisch, also Sushi… überhaupt nix für meinen verwöhnten Gaumen… Oder Thai Street Food… Na Super… also habe ich den Room Service bemüht und das war nicht schlecht…

Vorweg ein kleiner Salat…

Gefolgt von einem Schnitzel Wiener Art…

Alles in allem… Sehr lecker…
So läßt sich die Zeit bis zum Frühstück überbrücken 😉

Morgen gehts weiter…
Gute Nacht

Träumen darf man doch mal…

Sitze gerade in der Bahn auf der letzten Meile und träume von so einem kleinen schwarzen Kasten den ich gerne in meinem Rucksack hätte… ich hole ihn heraus und drücke auf den großen roten Knopf… und Augenblicklich werden alle Telefonate die geführt werden unterbrochen … und noch bevor der Glücksmoment sich verflüchtigt hat, überhitzen die besagten Handys und das flüssige Plastik läuft über die Hände derer die es einfach nicht lassen können … 😉 und das ist noch die netteste Form ich könnte mir auch explodierende Handys vorstellen die gleich dafür sorgen das solche Spacken nie wieder telefonieren… aber man braucht ja noch Luft nach oben…

In diesem Sinne einen schönen Feierabend

In Hamburg sind die Trecker los…

Ich habe keine Ahnung wofür oder wogegen die Landwirte protestieren… Aber seit Stunden steht der Verkehr auf der Willy-Brandt-Strasse still und das gehupt ist einfach Obernervig… Das Bild wurde aufgenommen Höhe Nr. 69 rüber zum Michel… na dann mal noch viel Spaß nä…

Shock and AWE

Mal wieder ein Filmempfehlung…

Schaue gerade Krieg der Lügen von Rob Reiner an und bin begeistert und Entsetzt gleichermaßen… Aber seht selbst und macht Euch eure eigenen Gedanken. Der Film ist absolut Sehenswert…

Apple Watch Series 5 und die Laufzeit…

Ich lese immer und immer wieder darüber das die Nutzer nicht zufrieden sind mit der Akkulaufzeit der Watch Series 5 – Always-on – ist das Stichwort…

Also… wenn ich dieses Modell in direktem Vergleich mit der Series 4 nehme muss ich sagen… es kommt drauf an… z.B. auf das verwendete Zifferblatt und den entsprechenden Komplikationen…

Ich hatte das Zifferblatt mit der Sonnenuhr und als Komplikation unter anderem die Geräuschmessung… da musste ich dann Abends zum Nachtanken an den Strom…

Jetzt nutze ich gerade das weiße Zifferblatt mit vier Komplikationen an Board – Ringe, Datum, Temperatur und UV-Index… und komme wieder auf zwei Tage Akku…
(Ich lege die Uhr des Nachts grundsätzlich ab und mache sie aus…)

Und damit bin ich dann wieder im -gewohnten- Laufzeitverhalten plus der Option -Always-on- … und darauf möchte man – einmal kennengelernt – nicht mehr verzichten…

Also… hört auf zu jammern… 😉

Selbstbeweihräucherung…

Diese Mitteilung vom gestrigen Tage vom HVV betr. ihrer vierteljährlichen Baustelle auf der Line U1 ist ein schlag ins Gesicht für jeden Pendler der auf diese Strecke angewiesen ist.

Es ist schön das der HVV sich selbst lobt und feiert, das haben Sie sich auch redlich verdient, schließlich werden Sie jedes Jahr teurer, für jährlich schlechter werde Dienstleistung und irgendwo muss schließlich das Geld hin was die Kunden spendieren… Da kann man wirklich nur sagen… weiter so… Bis jetzt war die DB immer das Schlusslicht der Nation aber ihr arbeitet dran euch diesen Titel zu ergattern… Viel fehlt nicht mehr…

Green Book oder Neues von der Filmfront…

Habe mir gerade den Film Green Book angesehen und bin bewegt… ein Film der in den Sechzigern in Amerika spielt ist ein Indiz dafür, dass diese Art der Ausgrenzung hoffentlich überwunden ist… Aber so richtig glauben mag man daran nicht… obwohl wir wirklich wichtigere und ernsthafte Probleme auf diese Welt haben die wir nur gemeinsam lösen können…. oder gar nicht… schaut mal rein… es lohnt sich …