Es ist – fast – vollbracht…

der letzte Tag vor Ort ist im vollen Gange… wobei Tag anders aussieht es ist Grau in Grau mit Nieselpiesel… also alles in allen zum davon laufen und genau das werde ich morgen um 09:00 Uhr tun… Heute Abend nach dem Abendessen werden die Koffer gepackt und – soweit möglich – gleich ins Auto verbracht… dann noch eine Nacht, Check out an der Rezeption ein letztes Frühstück und ab geht es Richtung Heimat… Um spätestens 09:00 Uhr will ich hier starten um dann um 20:00 Uhr gerne wieder zuhause zu sein… Sind immerhin etwas über 725 km…

Fazit: OK durch die Mobilisierung und keine Rücksichtnahme auf meine Herzprobleme geht es mir körperlich besser… Kilos sind auch weg… wer die Formel kennt kann ja mal nachrechnen… 😉 ich habe 56.000 Kalorien verbrannt… 😉 Was die Ärzte angeht… hemm nur Sport… Abnehmen und dann wird alles gut, ist für mich ein wenig zu Kurz gesprungen um nicht zu sagen Einsilbig… Aber ich werde das weiter beobachten und werde defenitiv das ein oder andere ändern in meinem Leben… Ich habe keine Ahnung wieso ihr jetzt in euch reinlächelt… wirklich nicht… 😉

So… der Sonntag wäre geschafft…

Morgen noch mal das normale Programm und nach dem Abendessen wird dann gepackt… und auch schon zum Teil verstaut… werde wenn ich soweit bin den Wagen holen und dann schon mal unwichtiges verpacken… Oh man… wat bin ich froh wenn ich wieder mein Bettchen habe… nä… 😉

Frankreich… Frankreich… Gedachte Notenschlüssel ;-)

Also… heute Live und in Farbe die Fahrt in die Vogesen an dieser Stelle… ich warte es mal ab, freue mich aber den Reiseleiter wiederzutreffend, der ja schon vor 14 Tagen die Fahrt moderiert hat… 😉

24 Km sind es von Bliestal zur französischen Grenze… das is ja nix nä …also auf gehts …

Fahren jetzt durch Frankreich zum ersten Ziel einer Glasbläserei bei einem Schiffshebewerk… hoffentlich wird das Wetter noch besser weil momentan sieht man die Hand vor Augen nicht durch den Nebel 🙁

Habe gerade erfahren das Hausboote in Frankreich Fühererschein frei sind… das ist der nächste Plan… mit dem Hausboot durch Frankreich bis ans Mittelmeer …

Erster Stop … Glasbläserei in Garrebourg ist bestimmt auch ein toller Beruf Glasbläser… Kunst und Handwerk vereint … zumindest hier…. 😉

Man sagt… Nirgends gibt es mehr Burgen und Schlösser wie in Frankreich…

Stimmt… 😉

Mittagspause in Saverne… eine schöne Alte Stadt… siehe Bilder und im Sommer bestimmt schön… aber jetzt im Winter einfach nur Schweinekalt 😉

Das älteste Originale Gebäude der Stadt…
Auch schön…

Und was gab es zu Mittag… das will ich Euch sagen … rein zum örtlichen Bäcker und ein Baquette gekauft und so ganz langsam beim Sightseeing verkasematucklet… halt typisch französisch… und das ganze hat einen obligatorisch Euro gekostet… weil das Baquette hier ja quasi Grundnahrungsmittel ist.. nä…;-)

Kaffeepause in….

Also im Sommer ist das hier garantiert der Hit … im Winter musst du den Kaffee suchen bzw. einen Ort wo du einen bekommst… 😉

So… jetzt geht es wieder langsam zurück Richtung Bliestal und ein schöner Tag in Frankreich nährt sich dem Ende… ich bin froh wenn ich nachher ins Bett fallen kann, die letzte unruhige Nacht mit der Apparatur steckt mir noch in den Knochen… Also wenn nichts mehr wesentliches passiert… ist das der letzte Eintrag für heute 😉

Und jetzt fragt mich bitte nicht…

wie meine letzte Nacht war mit dem Gerät auf der Brust… ;-)… Es ging letztendlich… ich habe auch ein paar Stunden geschlafen… Sicher nicht so wie gewohnt, aber ich habe ja heute – hoffentlich – nix auszustehen… auf der Fahrt nach Frankreich in die Vogesen… Ich werde Euch auf den laufenden halten und dann schaue wir mal gell … 😉

Wochenende… fast… wenn da nicht …

So alle relevanten Programme des heutigen Tages sind abgewickelt und die Hacke wird jetzt auch wieder langsam … konnte heute schon mit der Standardmedikation an Declo auskommen und musste während des Tages nicht nachschmeißen… das hört sich ja erst mal gut an…

Nun folgt das Highlight des Tages heute Abend um 22:15 mit oder durch die Nachtschwester und ihr braucht jetzt gar nicht anfangen zu grinsen… es geht um ernste Themen und ich werde die nächste Nacht auf Schlafapnoe gemonitort… dann schaun wir mal was das wird und wie gut ich mit den Drähten schlafen kann…

Dann mal ein schönes Wochenende… gell 😉

Na… jetzt wo ich verkabelt bin … kann ich bestimmt… super schlafen 😉

Nur gut… das ich morgen nix wichtiges auf den Zettel habe und ich im Bus auf den Weg nach Frankreich in die Vogesen noch ein wenig schlafen kann… 😉 Gute Nacht …

Monster… Mythen… Mutationen…

So meine Damen und Herren… Normalerweise müsste ich hier an dieser Stelle ein Selfie platzieren… wie man aussieht nach einer – unfreiwillig – durchgemachten Nacht… Aber das Bild wurde nicht freigegeben… in sofern müsst ihr eure Phantasie spielen lassen und immer dran denken… ist ist noch viel viel schlimmer… aber ich bin das Teil los… und in sofern sehe ich einer kommenden entspannten Nacht entgegen… ich bin tot müde 😉 aber irgendwie muss ich noch durch diesen Tag… Also lasst mich nicht hängen und pusht mich ein bisschen… nä… 😉

Wat für’n Scheiß…

Nun hat es mich also auch erwischt… Langzeit Blutdruckmessung 🙁 … seit heute Vormittag laufe ich jetzt mit dem Teil am Arm rum und wer sowas schon mal gemacht hat, kann ungefähr erahnen was da so abgeht… denn… ich habe einen unregelmäßigen Puls… und das Teil kommt überhaupt nicht damit klar… und pumpt und pumpt… bis mir der Arm abfällt oder das Teil fängt nach ner Minute von vorne an… ich könnte schreien… Das ganze soll bis morgen früh am Arm bleiben… schauen wir mal… Außerdem hindert einen das Teil an so mancher Teilnahme am Programm weil es entweder andere oder mich selbst stört… also Quasi eine Win Win Situation 😉

Aber es gibt auch positives zu berichten… ich hatte viel Spaß bei der Atemgymnastik und ich bin der Heimfahrt wieder einen Tag nähr gekommen… geht doch… Und was mich so richtig nach vorne bringt… Ich konnte heute Abend sogar wieder richtig gehen… ohne große Schmerzen in der Färse… geht doch… also… Daumen hoch… 😉

The last Week… ;-)

Heute in einer Woche…. sitze ich hoffentlich schon im Auto in richtig Heimat… schließlich habe ich rund acht Stunden Fahrt vor mir… Staus nicht mit eingerechnet… 🙁 aber egal… Hauptsache heim gell… ich bin mal gespannt ob ich bis dahin meine Ferse in den Griff bekommen habe… ab heute steht da neben Declo und Voltaren auch noch Ultraschall-Therapie auf dem Programm… ich lass mich mal überraschen… nä…

Idiotie…

Seit dem ich vor zwei Wochen hier angereist bin, habe ich dank meiner Färse jetzt 4 weitere Medikamente… also wenn das so weiter geht muss ich mit einem größeren Wagen mach Hause… 😉

Überraschung…

Der Winter ist zurück… nach einem geradezu Frühlingshaften Wetter stehe ich heute morgen auf, mache den Vorhang zur Seite… und tatta… Leichter Puderzucker über der Landschaft bei -1 Grad… nicht das ich hier wohlmöglich noch einschneie 😉 ich sag nur Katastrophe…